Gemeinde
Leschnitz
Gemeindeamt Leschnitz 1-Maja-Straße 9, 47-150 Leschnitz   |   tel. +48 77 461 52 81   fax. +48 77 461 53 42   e-mail:
Góra Św. Anny Sanktuarium Św. Anny
GALERIE ANZEIGEN

Allgemeine Informationen


00 _IGP0298800x600.jpeg
00 zLotu.jpeg
Die Gemeinde Leśnica, attraktiv im Kreis Strzelce Opolskie und im süd-östlichen Teil der Wojewodschaft Opole gelegen, zeichnet sich durch ein gutes Kommunikationssystem und ausgebautes Straßennetz aus. Dank der Nähe zur Autobahn A4 kommen die Besucher des oppelner Landes problemlos und gerne hierher.

 

lesnica rynek1.jpeg
Mitten im Herzen der Gemeinde, die 12 Ortschaften umfasst, liegt das Städtchen  Leśnica. Es ist der größte Ort und zugleich der Sitz der Stadt- und Gemeindeverwaltung.
 

 

Die Gemeinde Leśnica bietet den Touristen hervorragende Möglichkeiten der Erholung und Freizeitgestaltung, verbunden mit kulturellen und geistigen Erlebnissen. Die Mannigfaltigkeit der Landschaft lädt die Besucher zum Wandern und Radfahren ein. Es wurden attraktive Wander- und Radwege vorbereitet, um aktiv die Schönheit der Natur erleben zu können. Entlang dieser Wege entdeckt man garantiert viele interessante Plätze.
Natürlich wurde für Unterkunft, sowie gutes Essen und Trinken gesorgt. Ein großes Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten aller Kategorien, zudem schmackhafte Schlesische Küche, machen den Aufenthalt angenehm. Dabei ist es leicht, die Gastfreundschaft der Menschen hier kennenzulernen.


                             03 Biegi.jpeg       08 HPIM1411.jpeg       05 HPIM0023a.jpeg  

07 poreba-1.jpeg
04 Czarnocin Pomnik.jpeg

 

09 P1020002.jpeg
11 HPIM0053.jpeg
12 HPIM0634.jpeg
 


Ohne Zweifel ist St. Annaberg, die „geistige Hauptstadt des Oppelner Schlesiens“, der größte Anziehungspunkt der Gemeinde. Jedes Jahr kommen nach St. Annaberg viele Tausende Pilger von Nah und Fern. Am 21. Juni 1983 kam nach St. Annaberg Papst Johannes Paul II, für den im Jahre 2000 ein Denkmal des Künstlers Kazimierz Gustaw Zemła errichtet wurde. Neben der Wallfahrtskirche, der Lourdesgrotte oder dem Kalvarienberg, lohnt es sich, das Pilgerheim, das Missionsmuseum und das Klostermuseum der Franziskaner zu besuchen. Ein einmaliges Erlebnis bietet allemal der weite Panoramablick von der Aussichtsplatform am ehemaligen Papstaltar.
    14 IMG_4803.jpeg         15 amg_0053.jpeg        16 IMG_0130.jpeg   
    17 sm6_1861.jpeg        18 foto_d105.jpeg         13 IMG_5289.jpeg

 

Weil die Natur und die Landschaft um St. Annaberg einmalig ist, entstand im Jahr 1988 der Landschaftsschutzpark Góra św. Anny. Um den natürlichen Reichtum dieser Region zu bewahren, nimmt die Gemeinde zusätzlich am Projekt „Europäisches Netz Natura 2000“ teil. Es gilt hier intensiven Naturschutz zu betreiben, seltene Pflanzen und Tiere vor dem Aussterben zu bewahren. Innerhalb der Parkgrenzen befinden sich zusätzlich fünf Schutzgebiete, wo besonders alte Baumbestände gepflegt werden, sowie seltene Fauna und Flora dem Schutz unterliegen. St. Annaberg ist auch wegen seiner Beschaffenheit 1971 zum Geologischen Schutzgebiet erklärt worden, der 2010 zum Nationalen Geopark ernannt worden ist.
 Logo_GSA_ZOPK.gif

 

25 amf..jpeg

26 _IGP0306800x600.jpeg
Einen alten Steinbruch in St. Annaberg hat man zum Bau eines Amphitheaters genutzt, eines der größten in Europa. Weil hier etwa 30.000 Personen Platz finden, wird der Amphitheater als Veranstaltungsort genutzt. 
Über dem Amphitheater befindet sich ein Denkmal, das mit einem Museum an die Schlesischen Aufstandskämpfe in der Region zwischen 1919 - 1921 erinnern soll.
Elemente der Natur, Kultur, Architektur, Geschichte und Religion haben vereint zur bisher größten Auszeichnung – ausgesprochen durch den Polnischen Präsidenten – geführt, der am 14. 04. 2004 den Ort St. Annaberg als „historisches Denkmal“ anerkannt hat. Gleichzeitig fand sich die Wallfahrtskirche in St. Annaberg auf der Liste der 30 wichtigsten Geschichtsobjekte in Polen, was die Bemühungen um den Eintrag in die Liste der UNESCO als Welterbe eingeleitet hat.
 

   HPIM1877.jpeg

HPIM1303.jpeg


 

In der Gemeinde Leśnica gibt es auch viele weitere, wertvolle Architekturdenkmale. Hauptsächlich sind es Sakralbauten. Empfehlenswert ist die Besichtigung der Kirchen in Zalesie Śl., Dolna, Leśnica oder Raszowa.

Vor den Touristen und Besuchern öffnet sich also ein breites Spektrum an Möglichkeiten und Vorschlägen, ihre Freizeit in der malerisch gelegenen Gemeinde Leśnica zu verbringen. Interessante Plätze, faszinierende Naturlandschaften, sowie reiches Kultur- und Geschichtserbe, tragen zu einzigartigen Erlebnissen in dieser Gemeinde bei.

Nicht ohne Grund wurde St. Annaberg zur „Perle Schlesiens“ erkoren und im Wettbewerb der Tageszeitung NTO im Jahre 2007 (Nowa Trybuna Opolska / Neue Oppelner Tageszeitung) haben die Leser St. Annaberg den 2. Platz zugewiesen.
 

Kommen auch Sie und entdecken Sie die Schönheit der Gemeinde Leśnica!

Kommen - Sehen – Erleben

  • 18-11-2016 23:15

    Touristeninformationszentrum


    Touristen-Informationspunkt
    der Gemeinde Leschnitz

    e4bbf6de86de7ec330131fa27e9acff1.jpeg

    Willkommen in Sankt Annaberg!

    ACHTUNG! NEUE ADRESSE!

    ul. Leśnicka 10
    47-150 Góra św. Anny
    Tel.: 0048/77/402 65 58 oder 0048/77/461 53 91
      e-Mail:


    Öffnungszeiten:

    - in der Wintersaison von November bis März:
    Montag - Freitag 8.00 - 16.00 Uhr

    - in der Sommersaison von April bis Oktober:
    Dienstag - Freitag
    8.00 - 16.00 Uhr
    Samstag und Sonntag 10.00 - 14.00 Uhr

    montags geschlossen

     

         Der Touristen – Informationspunkt der Gemeinde Leschnitz bietet an:

    • Auskunft über die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung 
    • Orientierungshilfe für Individualtouristen und Reisegruppen
    • Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und Gastronomie
    • Termine der Kultur- und Sportveranstaltungen
    • Werbematerial der Gemeinde Leschnitz
    • behilfliche Adressen und Telefonnummern während der Reise 

    Darüberhinaus führt er eine enge Zusammenarbeit :
    • mit Touristikobjekten aus der Gemeinde Leschnitz und der Wojewodschaft Oppeln
    • mit  anderen lokalen Informationszentren für Touristen, sowie
    • mit der Oppelner Regionalen Touristikorganisation (Opolska Regionalna Organizacja Turystyczna)

    Kommen Sie und entdecken Sie die Schönheit der Gemeinde Leschnitz !

PARTNERSTÄDTE